Reines Rechenexempel

Manfred Grote, Lingen

Dass sich Umweltfreundlichkeit und betriebswirtschaftlicher Nutzen nicht zwangsläufig ausschließen, lässt sich am Beispiel vom Lingener Bio-Bauern Manfred Grote demonstrieren. Seit er sich für ein SenerTec Dachs BHKW entschieden hat, spart er bares Geld und beweist so, dass sich Ökonomie und Ökologie auch ergänzen können.

KWK für Wohnhäuser, Koldehoff - Effiziente Energietechnik

Manfred Grote aus Lingen spart mit dem Dachs.

Für ihn bedeute die Anschaffung und die damit verbundene Umstellung von Heizöl auf Erdgas ein „reines Rechenexempel“. Das eigene Geld konnte er dank BHKW Förderung auf dem Konto liegen lassen. Ein zinsgünstiges Darlehen der KfW-Bankengruppe hat es ihm ermöglicht, „nicht mal einen einzigen Pfennig in die Hand nehmen zu müssen“. 

Von der Idee der dezentralen Energieversorgung ist der Bio-Landwirt derart angetan, dass er am liebsten das Haus seiner Nachbarn gleich mit versorgen möchte – wenn er denn dürfte. Allein der Gesetzgeber macht dies bislang, sehr zum Leidwesen Manfred Grotes, unmöglich.