Ich profitiere vom Strompreis

Hans Macke, Cloppenburg

Bei Hans Macke fällt es zunächst nicht leicht herauszufinden, ob Stolz oder Enttäuschung überwiegen. Stolz, ob der sinnvollen, effizienten Neuanschaffung zur Unterstützung der vorhandenen, unterschiedlich betriebenen Heizsysteme mit KWK. Oder Enttäuschung, weil der beantragte staatliche Zuschuss aus dem Impulsprogramm zur BHKW Förderung am Ende doch nicht gewährt wurde.

Der Stachel der entgangenen Fördermittel für seine KWK Anlage sitzt noch tief und lässt dem Besitzer eines imposanten Einfamilienhauses samt schönem, großzügigem Schwimmbad keine rechte Ruhe. Für Augenblicke verfliegt das ungeduldige Flackern aus den Auges des Hausherrn, als er dem Besucher die wahrhaft einzigartige Konstruktion eines Heizkreislaufes vorführt, die unterschiedliche Heizsysteme, an unterschiedlichen Standorten, mit unterschiedlichen Energieträgern befeuert, miteinander verbindet.

KWK für Wohnhäuser, Koldehoff - Effiziente Energietechnik

Hans Macke ergänzt mit Dachs BHKW komplexen Heizkreislauf.

Dass der Dachs, den sich der ehemalige Spediteur Ende Oktober 2009 von Paul Koldehoff und Jürgen Freudenreich geliefert und von Installateur Sieverding in seinem Anwesen hat einbauen lassen, die ideale Ergänzung der Heizanlage zur Deckung der thermischen Grundlast von Immobilie und Pool darstellt, und dank seines Steuerungselementes die Funktionalität der komplexen Anlage garantiert, möchte Hans Macke am liebsten ganz verschweigen.

Denn er weiß, dass „ich dank der Produktion meines eigenen Stroms von steigenden Strompreisen profitiere“, weil bei konstant hohen Laufleistungen des Mikro BHKW Strom selbst genutzt, oder Überschüsse an den Netzbetreiber verkauft werden. Andere Stromerzeuger als Blockheizkraftwerke, wie beispielsweise Photovoltaik, kamen Hans Macke nicht ins Haus. Er fürchtete deren verschandelnde Optik und die nicht ganz zu bannende Gefahr bei Feuer.

So gesehen könnte sich Hans Macke auch ganz öffentlich über sein Dachs BHKW freuen, auch wenn sich seine Investition in Kraft-Wärme-Kopplung nicht schon in drei, so doch immerhin nach fünf bis sechs Jahren vollständig getragen hat.